Zum Hauptinhalt springen

Einsatz - Details

09/21Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Einsatzbericht

Am Samstag, den 29.05.2021, wurden die Kameraden der Feuerwehren aus Ottensoos, Rüblanden, Reichenschwand, Neunkirchen und Speikern durch die Leitstelle Nürnberg auf die B14 zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert. Schon anhand der Einsatzmeldung war den Kameraden bewusst, dass jetzt gleich schnelles Eingreifen benötigt wird, da ein Fahrzeuginsasse im PKW eingeschlossen ist, welcher schnell medizinische Hilfe benötigt.

Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, welche vor unserem Eintreffen bereits vor Ort waren, bestätigten dies, woraufhin wir sofort unsere Geräteablage errichteten und schnell mit der Crash Rettung beginnen konnten. Nachdem es sich bei dem verunfallten PKW -leider- um ein älteres Modell handelte, gelang uns dieses mit beherztem Einsatz von hydraulischer Schere und Spreizer sehr schnell. Somit konnte der Patient dem Rettungsdienst und dem Notarzt wenige Minuten nach unserem Eintreffen übergeben werden.

Sowohl die Beifahrerin und der Fahrer des anderen PKWs konnten sich mit Unterstützung der Ersthelfer bereits selbst befreien. Somit war kein weiterer Einsatz von schwerem Gerät nötig.

Während der Rettungsaktion stellten wir den Brandschutz sicher, sicherten die Einsatzstelle großräumig ab, um weitere Gefahren zu verhindern und dem Hubschrauber „Christoph Nürnberg“ eine nahe Landung zu ermöglichen.

Nachdem die drei Verletzten sowohl bodengebunden als auch mit dem Hubschrauber abtransportiert wurden begann die Unfallaufnahme. Dazu wurden auch Sachverständige hinzugezogen, da der Unfallhergang zunächst unklar erschien. So konnte auch festgestellt werden, wie der dritte PKW an dem Unfall beteiligt war, die Insassen waren jedoch unverletzt.

Nachdem die Unfallstelle ausführlich dokumentiert wurde, konnte der Abschleppdienst mit der Bergung der PKWs beginnen und diese abtransportieren. Danach haben wir die restlichen Betriebsstoffe abgebunden und die Straße gereinigt, die Straße konnten wir nach über 3 Stunden wieder freigeben.

Wir wünschen allen Verletzten eine gute Genesung und Bedanken uns für die reibungslose Zusammenarbeit aller Beteiligten. Der Einsatz verlief über die komplette Dauer (Von Erster Hilfe bis Freigabe der Bundesstraße) reibungslos. Somit haben wir unser Bestes gegeben!

Einsatzort:
B14, Fahrtrichtung Reichenschwand

Einsatzbeginn:
29.05.2021, 14:22 Uhr

Einsatzende:
29.05.2021, 17:45 Uhr

zurück zur Liste